Werkzeug & Wartung in MONITOR

Werkzeug & Wartung ist ein vollständig integriertes Modul in MONITOR G5 ERP, womit Sie ganz einfach Ihre Werkzeuge und Maschinen im Unternehmens direkt in MONITOR verwalten können.

Werkzeuge in MONITOR G5 ERP

Das Modul Werkzeug & Wartung in MONITOR G5 ERP bietet Ihnen einen vollständigen Überblick über Ihre Werkzeuge und Maschinen. Sie können damit sehen, wo sich die Werkzeuge befinden, und es hilft Ihnen auch, den Überblick über Lagerwerte, Wartungsintervalle und geplante Dienstleistungen zu behalten. Die Werkzeuge können außerdem zu Stücklisten und Arbeitsplänen hinzugefügt werden, und Sie können sie für Vorgänge in Fertigungsaufträgen buchen.

Werkzeuge und Maschinen werden in MONITOR im gleichen Register wie normale Teile registriert. Dies vereinfacht die Lagerhaltung sowie den Einkauf von Werkzeugen und Maschinenersatzteilen über Meldepunkte und Bedarfsberechnungen.

Standardeinstellungen, wie z. B. Planungseinstellungen und Einstellungen für die Rückverfolgbarkeit von Seriennummern, werden für das Werkzeug über Teilevorlagen festgelegt. Teilevorlagen erstellt das Modul dabei auf der Grundlage vordefinierter Grundtypen, die für Messwerkzeuge, Vorrichtungen, Formwerkzeuge, Schneidwerkzeuge, Maschinen usw. geeignet sind.

Verwendung von Werkzeugen in Stücklisten & Arbeitsplanen und in Aufträgen

Sie können Werkzeuge über die Stückliste und den Arbeitsplan eines gefertigten Teils mit Vorgängen verknüpfen. Sie können zudem auch die Anzahl der Prüfungen pro Zyklus und die Zykluszeit für das jeweilige Werkzeug eingeben. Diese Informationen bilden dabei die Grundlage für die Aktualisierung der Werte im Zähler im Nummernserienregister. Diese Werte aktualisieren sich bei der Berichterstattung über die Fertigungsaufträge, in denen die Werkzeuge Verwendung finden.

Wenn Sie Aufträge für gefertigte Teile registrieren, reserviert das Modul die erforderlichen Werkzeuge automatisch. In der Prioritätenplanung finden Sie Informationen über diese Werkzeuge. Sie können auch Aufträge filtern, die das gleiche Werkzeug verwenden, um Rüstzeit zu sparen. Auf dem Auftragsdokument wird das Werkzeug mit Informationen zum Standort und ggf. Anweisungen angezeigt. Beim Starten eines Vorgangs auf dem Auftrag werden die Werkzeuge entnommen. Wenn der Vorgang beendet ist, werden die Werkzeuge zurückgegeben.

Entnahme und Rückgabe können Sie dabei auch getrennt melden. Die Entnahme wird über Kommissionierlisten angeordnet, die Rückgabe wird über eine Entnahmeliste überwacht. In der Entnahmeliste werden die entnommenen Werkzeuge pro Lager, Abteilung und Arbeitsplatz angezeigt. Sie können den Status der Vorgänge und Produktionsaufträge sehen, auf die die Werkzeuge entnommen werden. Sie können auch sehen, wann die Rückgabe der Werkzeuge geplant ist.

Entnahmeregister

Handwerkzeuge usw., die entnommen und an das Werkzeugdepot zurückgegeben werden, können in einem Verfahren für die manuelle Entnahme und Rückgabe von Werkzeugen bearbeitet werden. Manuell entnommene und zurückgegebene Werkzeuge überwachen Sie in der Entnahmeliste.

Lagerverwaltung und Lagerbewertung

Da Werkzeuge und Maschinen, die wie reguläre Teile zu handhaben sind, können Sie die Bestandszählung und -bewertung von Werkzeugen und Maschinen auf die gleiche Weise wie für Teile durchführen. Die Erfassung von Lagerbewegungen für Werkzeuge können Sie über Buchungsmethoden bestimmen. Teure Werkzeuge und Maschinen werden in der Regel als Anlagevermögen eingestuft. Sie können dann als Objekte des Anlagevermögens registriert werden, die Sie mit dem Werkzeugregister verknüpfen. Dies ist möglich, wenn Sie die Option Anlagevermögen verwenden.

Verfolgung und Rückverfolgung von Werkzeugen

Im Planungsfenster können Sie im Teileregister alle Reservierungen, Entnahmen und geplanten Käufe für ein Werkzeug sehen. Im Lagerbuch sehen Sie zudem alle Transaktionen, die für ein Werkzeug durchgeführt wurden, und können die Historie des Werkzeugs verfolgen. Sie können auch die Lagerbestandsdifferenz und die Verbrauchsstatistik einsehen.

Wartung in MONITOR G5 ERP

Die Wartung in MONITOR G5 ERP umfasst die Kalibrierung von Messwerkzeugen sowie die Wartung von Werkzeugen und Maschinen.

Die Wartungspläne sind mit den Werkzeugen und Maschinen verknüpft. In den Wartungsplänen können Sie darüber hinaus sehen, wann die Wartung auf der Grundlage von Tagen, Betriebszeit oder Zyklen durchgeführt werden sollte. Sie können auch zudem auch sehen, was die Wartung ausgelöst hat. Im Wartungsplan sehen Sie auch, welche Formulare Sie bei der Wartung verwende und ausfüllen müssen. Ein Formular kann Anweisungen, Messpunkte, Checklisten und Aktionslisten enthalten.

Die Wartungsart kann z.B. präventiv oder korrigierend sein. Sie können optionale Instandhaltungsarten in mehreren Stufen registrieren und sie gemäß der Instandhaltungsnorm DIN EN 13306 anpassen. Es gibt Verfahren zur Überwachung, Planung und Meldung der Wartung von Werkzeugen und Maschinen. Dort können Sie Instandhaltungsaktivitäten anlegen, um sie später zu melden. Sie können die gemeldete Instandhaltung auch analysieren.

Das Ergebnis der Instandhaltung aktualisiert den Status von Werkzeugen und Maschinen. Der Status der Instandhaltungsaktivität aktualisiert sich bei der Meldung ebenfalls. Sie können so eine langfristige Wartungsprognose für die Werkzeuge und Maschinen über Kundenaufträge, Fertigungsaufträge und Verkaufsprognosen erstellen.

Kalibrierung von Messwerkzeugen

Die Kalibrierung kann entweder durch das Registrieren und Melden von Messpunkten in MONITOR oder durch das Anhängen von externen Kalibrierungsprotokollen bei der Berichterstattung erfolgen.

Um die Überwachung der Kalibrierung zu erleichtern, wird der Status der „persönlichen“ Werkzeuge im Erfassungsterminal angezeigt. Es ist auch möglich, Farbcodes für Messgeräte zu verwenden. Die Kalibrierungshistorie wird verwendet, um zu sehen, dass die Werkzeuge zum Zeitpunkt ihrer Verwendung zugelassen und kalibriert waren.

Werkzeug Wartung

Werkzeug & Wartung in der Produktion – Stillstände und Bußgelder vermeiden

Ein zentrales Element einer wirtschaftlichen Produktion ist die exakte Fertigungsvorbereitung. Eine grundlegende Voraussetzung dafür ist die einwandfreie Wartung von Werkzeugen und Maschinen. Viele Unternehmen sehen die Instandhaltung ihrer Werkzeuge jedoch als einen lästigen Kostenfaktor anstatt sie als Garanten für Verfügbarkeit und Qualität zu erkennen. Doch das kann gefährlich werden und im schlimmsten Fall den Unternehmenserfolg gefährden.

Haben Sie Fragen zu Werkzeug und Wartung in MONITOR?