Täglicher Archiv: ressourcen

Manche Kapazitäten und Ressourcen in Unternehmen sind knapp oder besonders wichtig. Deshalb müssen diese optimal belegt und eingesetzt werden. Sie sollten möglichst ohne Unterbrechung im Einsatz sein und nicht ungenutzt herumstehen. Oft sind das sogenannte Engpass-Ressourcen, die entscheidend dafür sind, wie lange Aufträge in der Produktion herumliegen, wie lange Durchlaufzeiten sind und welches Working Capital gebunden ist.

Kritisch kann es vor allem werden, wenn Prozesse im Unternehmen stocken und nicht vorankommen. Wenn Wartezeiten und damit Durchlaufzeiten steigen und so Liefertermine nicht eingehalten werden können, weil einige Ressourcen zu knapp sind oder ihr Einsatz falsch geplant wurde. Mit einer Ressourcenplanung muss dafür gesorgt werden, dass möglichst alle Prozesse auf die Ressource zugreifen können und so reibungslos ablaufen können. Ist das nicht möglich, müssen weitere, vergleichbare Ressourcen beschafft werden.

Die drei größten Herausforderungen für produzierende Unternehmen

Es gibt viele produzierende Unternehmen, die alle mit einer Reihe von Problemen bei ihrer täglichen Arbeit zu kämpfen haben. Von denjenigen, die auf unser ERP-System MONITOR G5 umgestiegen sind, haben wir die drei größten Herausforderungen für produzierende Unternehmen identifiziert, die sie vor dem Umstieg im Tagesgeschäft zu bewältigen hatten.

Braucht es eine Ressourcenplanung in der Produktion? Diese Aspekte helfen bei der Entscheidung!

Ressourcenplanung
Viele Prozesse in Unternehmen sind heutzutage so komplex, dass das Management entsprechend schwierig ist. Unternehmen verlieren leicht den Überblick über freie Kapazitäten, die Auslastung bestimmter Maschine oder Verfügbarkeit von Materialien, vor allem wenn die Ressourcenplanung nicht stimmt. Enterprise-Resource-Planning (ERP) bezeichnet dabei die unternehmerische Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material und Informations- und Kommunikationstechnik im […]