Täglicher Archiv: kapital

Kapital wird als zentraler Bestandsbegriff definiert und im Allgemeinen mit Geld gleichgezeigt. Konkret ist Geld aber mehr als ein Geldmittel. Kapital meint im alltäglichen Sprachgebrauch Geld- oder Sachvermögen, das meist für den Güterumlauf bestimmt ist. Im volkswirtschaftlichen Sinne kann man unter Kapital alle bei der Erzeugung beteiligten Produktionsmittel verstehen, d. h. den Bestand an Produktionsausrüstung, der zur Güter- und Dienstleistungsproduktion eingesetzt werden kann. Diesen Bestand nennt man auch Kapitalstock und er enthält Güter wie Werkzeuge, Maschinen, Anlagen usw., also Güter, die in einem früheren Produktionsprozess erzeugt wurden. Gerade das Thema Finanzen nimmt im ERP-Kontext einen wichtigen Aspekt ein, da Geld häufig die Grundlagen für alle anderen Ressourcen ist.

Braucht es eine Ressourcenplanung in der Produktion? Diese Aspekte helfen bei der Entscheidung!

Ressourcenplanung
Viele Prozesse in Unternehmen sind heutzutage so komplex, dass das Management entsprechend schwierig ist. Unternehmen verlieren leicht den Überblick über freie Kapazitäten, die Auslastung bestimmter Maschine oder Verfügbarkeit von Materialien, vor allem wenn die Ressourcenplanung nicht stimmt. Enterprise-Resource-Planning (ERP) bezeichnet dabei die unternehmerische Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material und Informations- und Kommunikationstechnik im […]